28.06. bis 02.07.2018 | Afrolution 2018 Literaurfestival 

DAS Berliner Literaturfestival für afrikanisch-diasporisches Denken, Schreiben und Handeln

Ort: Each One Teach One (EOTO) e.V., Togostraße 76, 13351 Berlin

EOTOs Literaturfestival AFROLUTION beginnt am Donnerstag, den 28. Juni mit dem bekannten Berliner Spoken Word-, Musik- und Performance Format POETRY MEETS HIP HOP und anschließendem Open Mic. Aber das ist nur der Anfang eines Festivals, das ein reichhaltiges Literaturprogramm verspricht. Vier Tage mit Lesungen, Performances, Paneldiskussionen, Workshops für Jugendliche, Kieztouren durch das Afrikanische Viertel, Storytime für Kinder und Self-Care Spaces.

In seinem aktuellen Werk AFROTOPIA entwickelt der senegalesische Autor und Wirtschaftswissenschaftler Felwine Sarr die Vision vom Wiedererlangen der eigenen Zukunft: Wie können Schwarze Menschen die passenden Handels- und Beziehungsformen für afrikanische und afrodiasporische Communities etablieren? AFROTOPIAN IN[TER]VENTIONS! Künstler*innen, Wissenschaftler*innen und Aktivist*innen aus Europa, Afrika und Nordamerika erkunden neue Wege für die afrikanische Diaspora und stellen (sich) in ihren Lesungen, Paneldiskussionen, Workshops und Gesprächen den Fragen, die Schwarze Communities bewegen:

Welche Bedeutung geben wir unserer Geschichte? Wo stehen wir jetzt und wie können wir unsere Zukunft in der Gegenwart gestalten? 

Zu den geladenen Gästen gehören: Sharon Dodua Otoo, Helon Habila, Rokhaya Diallo, Minna Salami, Lillian Allen, Rinaldo Walcott, M?koma wa Ng?g?, Philipp Kojo Metz, Shadreck Chikoti, Fitsame Teferra, Clementine Burnley, Shermaine Lovegrove und viele mehr.

Mehr Informationen zum Festival findet ihr in den kommenden Wochen auf www.eoto-archiv.de und in den Social Media Kanälen von Each One Teach One (EOTO) e.V.

Link zur Facebook https://www.facebook.com/events/362797034211780/

Each One Teach One (EOTO) e.V., Togostraße 76, 13351 Berlin; Tel: +49 (0)30 513 041 63

E-Mail Kontakt: info@eoto-archiv.de oder pr@eoto-archiv.de