re:publica: FabLabs als Motor für Bildung und Unabhängigkeit in Afrika

Zum zweiten Mal stellten Aktivisten aus afrikanischen Ländern auf der re:publica ihre lokalen Projekte vor: Mit Lasercuttern, 3D-Druckern und Zusammenhalt über Ländergrenzen hinweg soll der Kontinent weiter an Autonomie gewinnen.

weiter zum Artikel auf Heise Online