VENRO fordert 0,7 Prozent des Bruttonationaleinkommens bis 2020

Der Verband für Entwicklungspolitik und humanitäre Hilfe (VENRO) fordert die Bundesregierung auf bis zum Jahr 2020 0,7 Prozent des deutschen Bruttonationaleinkommens für Official Development Assistance (ODA) beziehungsweise entwicklungspolitsche Themen auszugeben. Die zentralen Anliegen formuliert VENRO wie folgt:

  • das 0,7-Prozent-Ziel spätestens im Jahr 2020 zu erreichen und hierfür die deutschen ODA-Ausgaben zusätzlich zu den bereits zugesagten Erhöhungen jährlich um 1,5 Mrd. Euro zu steigern,
  • die Ausgaben für Flüchtlinge in Deutschland nicht auf die öffentlichen Ausgaben für Entwicklungszusammenarbeit anzurechnen,
  • sich darüber hinaus auch in den aktuellen Diskussionen um eine gemeinsame Anrechnungspraxis im Entwicklungsausschuss der OECD für eine Nichtanrechnung von Flüchtlingskosten einzusetzen

PDF mit weiteren Informationen

Quelle: VENRO