Wahlwiederholung auf Sansibar

Nachdem die Wahlen auf Sansibar im Oktober 2015 annulliert wurden, fand am 20.03.2016 die umstrittene Wahlwiederholung statt.

Am Montag den 21.03.2016 deklarierte die Wahlkommission den amtierenden Präsidenten Ali Mohamed Shein und die regierende Partei Chama Cha Mapinduzi (CCM) zum Gewinner. Mit 91,4% der Stimmen wurden die CCM und Shein wiedergewählt. Sein Hauptgegner, Seif Sharif Hamad, der Oppositionspartei CUF bekam 1,9% der Stimmen, obwohl die CUF die Wahl boykottierte.

Laut der Zanzibar Electoral Commission haben 68% der registrierten WählerInnen Sansibars (ca. 503,000) ihre Stimme abgegeben.

Die Wahl im Oktober wurde annulliert, als der Kandidat der Opposition Hamad sich zum Sieger erklärt hatte, bevor das Ergebnis offiziell bekannt gegeben wurde. Dies wurde als Verstoß gegen das Wahlrecht gewertet.

Die CUF-Führung behauptete daraufhin, die Ungültigkeitserklärung der Ergebnisse sei vorsätzlich geschehen, damit die CCM, die bereits auf dem Festland regiert, hier einen weiteren Gewinn verbuchen könne.

Des Weiteren wurde die Wiederwahl von mehreren Personen und Organisationen sehr kritisch gesehen.

Mehr Informationen und weiterführende Links