Das Tanzania-Network wünscht ein friedvolles 2018! Baraka za Mwaka Mpya!

"Marshallplan für Afrika" hieß ein erster Entwurf für die neue Afrikapolitik des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Er sollte einen Paradigmenwechsel der Beziehungen zwischen Deutschland und Afrika einleiten. Die deutliche Kritik aus der Zivilgesellschaft veränderte den Titel in "Marshallplan mit Afrika". Inhaltlich hat sich aber nicht viel verändert. Er benennt zwar wichtige Felder, in denen sich die bisherige Politik ändern muss, aber es ist kein gemeinsamer Plan. Kritisch ist auch, dass eine wichtige Triebfeder der Druck ist, den Politiker*innen durch Menschen verspüren, die nach Europa kommen wollen, und nicht der Wunsch nach einem fairen Miteinander.

Eines der Ziele des Tanzania-Networks, seiner Mitglieder und Freund*innen ist die "Förderung von regionalen Vernetzungen in Deutschland und in Tansania". In vielerlei Hinsicht ist das ein Gegenentwurf zu manchen aktuellen politischen Konzepten. Triebfeder sind persönliche Beziehungen, die z.T. über Jahre gewachsen sind. Die Gefahr, dass wir für und nicht mit Tansanier*innen planen besteht zwar auch bei uns, aber das Leitbild eines Netzwerkes korrigiert uns immer wieder. Menschen in Tansania und Deutschland engagieren sich gemeinsam, denn "Kidole kimoja hakivunji chawa" - "Ein einzelner Finger tötet keine Laus": Auf faire Weise miteinander agieren ist der einzig sinnvolle Weg.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine erholsame Weihnachtszeit und ein kreatives Jahr 2018 im gemeinsamen Engagement von Menschen in Tansania und Deutschland.