Zukunft fair gestalten

Für die Jahre 2011 und 2012 hatte das Tanzania-Network das Schwerpunktthema "Zukunft fair gestalten" gewählt.

"Zukunft Fair Gestalten - Das fängt mit dem eigenen Lebensstil an!" Arnold Kiel, Tanzania-Network


Für die Jahre 2011 und 2012 hat das Tanzania-Network das Schwerpunktthema "Zukunft fair gestalten" gewählt. Dieses möchte sowohl als politische Forderung mit Blick auf eine nachhaltigere und gerechtere Nord-Süd-Politik verstanden werden als auch als Aufruf an jeden Einzelnen von uns, sich selbst über die eigene Verantwortung in einer globalisierten Welt bewusst zu werden und die Herausforderung anzunehmen, die eigene Zukunft und die Zukunft der kommenden Generationen aktiv mitzugestalten.

Dafür haben wir drei Kernbereiche unserer Arbeit definiert:

Der Themenbereich Energie und Umwelt setzt sich mit der Energieversorgung in Tansania, besonders unter dem Aspekt Erneuerbarer Energien, auseinander. Außerdem werden Themen wie u.a. Wasser (Ver- und Entsorgung) behandelt. 

Der Themenbereich Bildung und Partnerschaftsarbeit stellt den Aspekt der inhaltlichen und organisatorischen Gestaltung von Partnerschaften und Projekten zwischen Gruppen im deutschsprachigen Raum und Tansania in den Vordergrund.

Der Themenbereich Wirtschaft und Welthandel bezieht sich auf wirtschaftliche und sozioökonomische Entwicklungen Tansanias im globalen, regionalen und lokalen Kontext und die Einbindung von Wirtschaftsbeziehungen in die Partnerschaftsarbeit. 

 


"Es geht darum, Verantwortung zu tragen und auch als Beispiel voranzugehen" Rainer Schacht, Vorstandsmitglied

"Zukunft fair gestalten heißt für mich, in meinem täglichen Handeln und Entscheiden mir den globalen Ungerechtigkeiten und Unterschieden zwischen arm und reich bewusst zu sein und in meinem Rahmen zu versuchen, die Pole nicht noch weiter auseinander rücken zu lassen, sondern den Abstand verringern zu helfen"
Elisabeth Steinle-Paul, Vorstandsmitglied



Aktivitäten zum Schwerpunktthema


Die Studientage in 2011 und 2012 orientieren sich alle an den thematischen Schwerpunkten.

Am 12.11.2011 fand der Herbststudientag mit dem Titel "Gold, Uran, Edelsteine - Wie reich ist Tansania wirklich?" in Bezug zur wirtschaftlichen Bedeutung und den sozialen Folgen der Nutzung natürlicher Ressourcen statt. Das dazu erschienene HABARI Magazin können Sie hier bestellen.


Im Frühjahr 2012 befassten wir uns mit dem Thema "Freiwilligendienste". Die Beiträge und Ergebnisse des Seminars können Sie im HABARI 2/2012 nachlesen und hier bestellen.


Auf dem Herbststudientag vom 10. bis 11.11.2012 in Hamburg gingen wir der Frage nachgehen, ob und inwieweit Wirtschaftswachstum ein Motor für nachhaltige Entwicklung sein kann. Das HABARI-Magazin hierzu mit dem Titel "Wirtschaftsboom in Tansania" können Sie hier online bestellen.